Der Smart der 70-jährigen Harpstedterin war frontal mit einem Kleintransporter zusammengestoßen, der auf der Bundesstraße 212 überholen wollte.

Der Smart der 70-jährigen Harpstedterin war frontal mit einem Kleintransporter zusammengestoßen, der auf der Bundesstraße 212 überholen wollte.

Foto: Heine/Feuerwehr

Wesermarsch
Blaulicht

Frau lebt nach schwerem Unfall – Kein Überholverbot

16. April 2021 // 14:59

Bei dem schweren Verkehrsunfall am Dienstag auf der Bundesstraße 212 zwischen Hoffe und Kleinensiel hatte die nicht schuldige 70-Jährige aus Harpstedt lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Wie die Polizei Nordenham am Freitag mitteilte, lebt die Frau.

Die Polizei stellte zudem klar, dass an der Unfallstelle kein Überholverbot herrscht. In der entsprechenden Pressemitteilung war fälschlicherweise von einem Verbot die Rede gewesen.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1619 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger