Als Symbol für die schlechte Lage der Gastronomie und Hotellerie erhalten niedersächsische Regierungsmitglieder am Dienstag leere Töpfe samt eines Forderungsbriefes.

Als Symbol für die schlechte Lage der Gastronomie und Hotellerie erhalten niedersächsische Regierungsmitglieder am Dienstag leere Töpfe samt eines Forderungsbriefes.

Foto: Klose/dpa

Wesermarsch

Gastronomen schicken Kochtöpfe an Politiker

26. April 2021 // 18:30

Mit der Initiative „Leere Kochtöpfe“ möchten der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Niedersachsen und der Junge Dehoga auf die coronabedingte Situation im Hotel- und Gastgewerbe hinweisen. Die niedersächsischen Landtags- und Bundestagsabgeordneten erhalten von den Gastronomen einen leeren Kochtopf.

Der Topf soll die „katastrophalen Zustände im Hotel- und Gaststättengewerbe“ symbolisieren. Nach fast acht Monaten Lockdown innerhalb eines Jahres seien nicht nur die Töpfe leer, sondern auch die Rücklagenkassen und die Herzen.

Wie Dehoga-Mitglieder aus der Wesermarsch die Aktion finden, lest ihr am Dienstag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1675 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger