Das Landgericht Oldenburg hat den 46 Jahre alten Braker in zweiter Instanz zu Geldstrafe und Fahrverbot verurteilt.

Das Landgericht Oldenburg hat den 46 Jahre alten Braker in zweiter Instanz zu Geldstrafe und Fahrverbot verurteilt.

Foto: picture alliance/dpa

Wesermarsch

Geldstrafe und Fahrverbot: Mit dem Mofa zu schnell durch Brake

10. Dezember 2021 // 17:19

Zu schnell mit dem Mofa durch Brake: Für einen 46 Jahren alten Mann endete das nun mit Geldstrafe, Fahrverbot und Führerscheinsperre.

Und zwar wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Das Oldenburger Landgericht hat dieses Urteil am Freitag in zweiter Instanz bestätigt.

Motor gedrosselt

Der Braker besitzt ein Mofa. Der Motor des Kleinkraftrades ist gedrosselt. Man kann mit dem Mofa nur 25 Stundenkilometer schnell fahren. Bis zu dieser Grenze benötigt man auch keinen Führerschein.

Hinter sich die Polizei

Am Tattag raste der Angeklagte aber mit dem Kleinkraftrad mit einer Geschwindigkeit von 50 Stundenkilometern durch Brake, hinter ihm die Polizei. Die Beamten wollten seinen Führerschein sehen, doch den hatte der Mann nicht. Für das Tempo hätte er aber einen benötigt.

Warum das Gericht an Vorsatz glaubt, steht am Sonnabend in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
934 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger