Im Herbst 2017 begaben sich die Jäger erstmals am Nordenhamer Strand auf die Jagd nach Wildkaninchen.

Im Herbst 2017 begaben sich die Jäger erstmals am Nordenhamer Strand auf die Jagd nach Wildkaninchen.

Foto: Archivfoto: Reiprich

Wesermarsch

Kaninchen-Jagd am Nordenhamer Strand wieder aufgenommen

Von Christoph Reiprich
22. Oktober 2019 // 17:53

Die Kaninchen-Population am Nordenhamer Stand hat sich nach dem Ausbruch der Chinaseuche im Herbst 2018 erholt und wächst rasant. Die Mümmelmänner haben in der Vergangenheit erhebliche Schäden am Nordenhamer Campingplatz angerichtet. Durch die Bauten im sandigen Boden sind Hütten abgesackt und mussten abgerissen werden. Die Jäger haben nun von den Behörden den Auftrag erhalten, durch die Jagd die Population zu reduzieren. 

Population hat sich erholt

Im Herbst 2017 zogen die Jäger erstmals los, um den Wildkaninchen-Bestand in den Griff zu bekommen. 2018 brach die Chinaseuche aus. Zahlreiche Tiere verendeten und die Jagd wurde eingestellt. Nun hat sich die Population erholt und wächst rasant. Da am Strand viele Menschen unterwegs sind, meiden die natürlichen Feinde der Kaninchen wie Füchse das Gebiet.
Mehr zum Thema lesen Sie morgen in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
Besucht ihr die Weihnachtsmärkte in der Region?
277 abgegebene Stimmen