Stephanie Köpke (links) und Mark Meißner haben den Vorsitz des Kleingärtnervereins Achtern Diek in Blexen 2020 übernommen. Seitdem hat sich einiges getan.

Stephanie Köpke (links) und Mark Meißner haben den Vorsitz des Kleingärtnervereins Achtern Diek in Blexen 2020 übernommen. Seitdem hat sich einiges getan.

Foto: Sarah Schubert

Wesermarsch

Kleingarten in Blexen: vom Sorgenkind zur Erfolgsgeschichte

13. April 2022 // 19:00

Im vergangenen Jahr die Hiobsbotschaft: Der Kleingartenverein Achtern Diek soll aufgelöst werden. Doch Engagement zahlt sich aus.

Aufschwung für den Verein

„2012 war hier alles am Ende“, sagt Stephanie Köpke während sie den Blick über die Parzellen des Kleingartenvereins Achtern Diek in Blexen schweifen lässt. Dass der Verein damals kurz vor der Auflösung stand, ist heute kaum noch vorstellbar. 26 von 27 Parzellen sind verpachtet, die Warteliste wird länger und die Vereinsmitglieder arbeiten mit Hochdruck daran, dass auch die letzten heruntergekommenen Gärten wieder verpachtbar werden. Liebevoll angelegte Beete, Ostereier in den Büschen und Buchsbäume, die zu Hase und Küken geformt wurden, zieren das Bild. Es hat sich einiges getan im „Achtern Diek“ - vor allem in den vergangenen zwei Jahren. Denn seit Oktober 2020 ist Stephanie Köpke Vorsitzende des Vereins. Unterstützung erhält sie unter anderem von ihrem Partner Mark Meißner, der den zweiten Vorsitz innehat.

Mehr zum Kleingarten „Achtern Diek“ und den Veränderungen steht am Donnerstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
2000 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger