Björn Thümler, Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur (CDU), findet klare Worte für das schlechte Wahlergebnis seiner Partei bei der Bundestagswahl am vergangenen Sonntag.

Björn Thümler, Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur (CDU), findet klare Worte für das schlechte Wahlergebnis seiner Partei bei der Bundestagswahl am vergangenen Sonntag.

Foto: Peter Steffen/dpa

Wesermarsch

Minister Thümler: CDU-Basis wurde vernachlässigt

28. September 2021 // 16:17

Der niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler, fordert Konsequenzen von den Verantwortlichen.

„Ergebnis ist natürlich Mist“

Für Björn Thümler, seit November 2017 Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur und stellvertretender Vorsitzender des CDU-Landesverbandes Oldenburg, ist klar, wenn es um die Bundestagswahl geht: „Das Ergebnis ist natürlich Mist. Das kann man sich auch nicht schönreden,“ so der Politiker aus Brake. Doch aus Sicht des 50-Jährigen sei ein solches Abschneiden erwartbar gewesen.

Basis nicht mitgenommen

Die Ursache sieht er in der fehlenden Mobilisierung der Basis. Die hätte bei der Nominierung des Kanzlerkandidaten besser mitgenommen werden müssen, merkt der Minister an. „Es lag nicht an der Person Laschet, sondern daran, wie er Kandidat wurde“, differenziert der CDU-Politiker. „Wir haben bei diesem Prozess nicht auf die Basis gehört. Der Ablauf hätte von ihr mitgestaltet werden müssen“, ist sich Björn Thümler sicher.

Konsequenzen gefordert

In jedem Fall könne man nicht ohne Weiteres zur Tagesordnung übergehen. „Diejenigen in der Verantwortung müssen sie auch tragen, sich prüfen und anschließend die entsprechenden Konsequenzen ziehen“, beantwortet Björn Thümler die Frage für sich, bevor er sie mit einem Fingerzeig ergänzt: „Die Funktions- und Mandatsträger werden von der Basis getragen.“

Wie der CDU-Bundestagskandidat für den Wahlkreis, Philipp Albrecht, das schlechteste Ergebnis in der Geschichte der Union einordnet und wen dafür verantwortlich macht, lest ihr am Mittwoch in der KREISZEITUNG WESERMARSCH. Ebenso die Einschätzung von Leonard Krippner, Vorsitzender des CDU-Stadtverbands Nordenham.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1106 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger