Impfmobil statt Impfzentrum: Auch die Wesermarsch ändert ihre Strategie im Kampf gegen das Corona-Virus.

Impfmobil statt Impfzentrum: Auch die Wesermarsch ändert ihre Strategie im Kampf gegen das Corona-Virus.

Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Wesermarsch

Mobiles Impfteam der Wesermarsch macht sich startklar

30. September 2021 // 19:45

In der Wesermarsch sorgt bald ein mobiles Impfteam für Vor-Ort-Impfungen für Pflegebedürftige, Schüler ab 12 und Ungeimpfte.

Start wohl Mitte Oktober

Das Land Niedersachsen hat zum 30. September alle Impfzentren geschlossen. Von jetzt an übernehmen Hausärzte und mobile Impfteams die Corona-Impfkampagne. In der Wesermarsch scharrt das Impfteam der Johanniter-Unfall-Hilfe schon mit den Hufen. Noch warten sie auf Impfstoff und Laptops. Wenn die da sind, bricht das Impfmobil voraussichtlich Mitte Oktober auf in Pflegeheime, Schulen und Viertel mit niedriger Impfquote.

Warum das Impfmobil noch keinen Impfstoff hat und welchen Effekt man sich vom mobilen Impfen erhofft, erfahrt ihr auf NORD|ERLESEN und am Freitag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Besucht ihr die Weihnachtsmärkte in der Region?
41 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger