Der Anleger in Verlängerung der Hullmannschlenge in Eckwarderhörne soll durch einen Neubau ersetzt werden.

Der Anleger in Verlängerung der Hullmannschlenge in Eckwarderhörne soll durch einen Neubau ersetzt werden.

Foto: Archiv

Wesermarsch

Neuer Fähranleger in Eckwarderhörne mit Chance zum Nulltarif

2. März 2022 // 16:37

Der vorhandene Anleger ist nicht barrierefrei, muss zudem immer wieder von glitschigen Algen befreit werden. Daher soll ein Neubau her.

Wichtiger Bestandteil

Inzwischen stehen die Chance sehr gut, dass das Projekt realisiert werden kann.

Die Fährverbindung von Eckwarderhörne nach Wilhelmshaven ist ein wichtiger Bestandteil des rund um den Jadebusen führenden Radwegs Jade-Cycle-Circle. Die Butjadinger Tourismusgesellschaft hatte daher vor vornherein auf Fördermittel aus einem Klimaschutzprogramm des Bundes gehofft. Die sind mittlerweile in Aussicht gestellt - und fließen mit Chance sogar in Höhe der gesamten förderfähigen Kosten, mithin 2,5 Millionen Euro.

Wie das funktioniert und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, lest Ihr am Donnerstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH und auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Besucht ihr die Weihnachtsmärkte in der Region?
275 abgegebene Stimmen