Allzu viele Torchancen dürfte der Frauenfußball-Landesligist aus Abbehausen (grüne Trikots) gegen die Mannschaft aus der dritten Liga nicht bekommen.

Allzu viele Torchancen dürfte der Frauenfußball-Landesligist aus Abbehausen (grüne Trikots) gegen die Mannschaft aus der dritten Liga nicht bekommen.

Foto: Schlack

Wesermarsch

Niedersachsen-Pokal: Abbehauser Frauen wollen Regionalligisten ins Schwitzen bringen

Von Nikola Mihajlov
25. August 2017 // 19:04

Ein Fußball-Regionalligist in Abbehausen: Das gibt es nicht alle Tage. Schon gar nicht in einem Pflichtspiel. Die Frauenmannschaft des TSV Abbehausen hat sich diesen Höhepunkt mit dem Gewinn des Bezirkspokal-Wettbewerbs in der vergangenen Saison verdient. Sie trifft am Sonntag in der ersten Runde des Niedersachsen-Pokals auf den Regionalligisten TSG Burg Gretesch.

Premiere im Niedersachsen-Pokal

Die Abbehauserinnen fiebern der Partie entgegen. Der Landesligist gibt sich trotz der klaren Außenseiterrolle entschlossen und kämpferisch. Die Spielerinnen von Trainer Daniel Behrens sind zum ersten Mal im Verbandspokal.

Alles geben für die kleine Sensation

„Wir sind sehr fokussiert und haben uns bestmöglich vorbereitet. Wir treffen auf einen Gegner mit hoher Qualität und viel Erfahrung, werden aber alles geben, um die kleine Sensation zu schaffen und in die nächste Runde einzuziehen“, sagte der Übungsleiter des TSV vor dem Duell mit der Elf aus Osnabrück.

Motiviert und entschlossen aufspielen

Der TSV Abbehausen gibt sich kämpferisch. „Natürlich sind wir Außenseiter gegen die TSG, aber im Fußball ist alles möglich. Wir werden motiviert und entschlossen aufspielen“, betonte Daniel Behrens. Die Begegnung wird am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
829 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger