Im Hauptbecken des Störtebekerbads hat die Stadt neue Unterwasserscheinwerfer und zusätzliche Düsen installieren lassen.

Im Hauptbecken des Störtebekerbads hat die Stadt neue Unterwasserscheinwerfer und zusätzliche Düsen installieren lassen.

Foto: Kühnemuth

Wesermarsch

Nordenham: Neue Scheinwerfer und Düsen fürs Störtebekerbad

21. Mai 2021 // 18:30

Seit November ist das Störtebekerbad - auch wegen Corona - geschlossen. Die Stadt hat die Pause genutzt, um im Hauptbecken Unterwasserscheinwerfer installieren zu lassen. Außerdem wurden dort zusätzliche Düsen eingebaut, um die Durchströmung zu verbessern. Die Kosten: mehr als 120.000 Euro.

Probleme bei der Abnahme

Eigentlich sollten Vereine und Schulen das Bad schon ab kommenden Mittwoch für Schwimmkurse beziehungsweise Schwimmunterricht nutzen können. Doch weil es am Freitag Probleme bei der Abnahme der erledigten Aufgaben gab, wird die Teilfreigabe der Stadt zufolge nun frühestens ab Montag, 31. Mai, möglich sein. Ab wann man in Atens wieder öffentliches Schwimmen anbieten kann, ist davon abhängig, welche Corona-Regeln es in nächster Zeit geben wird.

Auch in das Hallenbad Nord wird einiges investiert. Was genau geplant ist, lest Ihr am Sonnabend in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
1285 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger