Als die Polizei einen Autofahrer kontrollieren wollte, flüchtete der und verursachte mehrere Verkehrsunfälle.

Als die Polizei einen Autofahrer kontrollieren wollte, flüchtete der und verursachte mehrere Verkehrsunfälle.

Foto: picture alliance / dpa

Wesermarsch

Ovelgönne: Betrunkener Autofahrer flüchtet vor Polizei

Von Gabriele Gohritz
16. Mai 2022 // 15:37

Ein alkoholisierter Autofahrer ist vor der Polizei geflüchtet und hat dabei Unfälle verursacht.

Beamte der Polizei Brake wollten am Sonntag, 15. Mai, gegen 0.15 Uhr einen Wagen kontrollieren, dessen Fahrer zuvor mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 211 aufgefallen war. Als die Beamten das Signal zum Halten gaben, wurde der BMW stark beschleunigt und flüchtete in Richtung Ovelgönne. Mit hoher Geschwindigkeit bog der Fahrer nach rechts in die Kegelerstraße ab und verlor dabei die Kontrolle über den Wagen. Der durchbrach einen Zaun, durchfuhr einen Garten und wurde danach zurück auf die Straße gelenkt. Die Flucht führte über mehrer Straßen, wo es zu weiteren Verkehrsunfällen kam. Der entstandene Gesamtschaden wurde später auf etwa 8500 Euro beziffert.

Mann streitet alles ab

Schließlich parkte der Fahrer den BMW im Bereich der Kirchstraße und versuchte, zu Fuß zu flüchten. Gegenüber den Beamten machte er widersprüchliche Angaben zu seinem Aufenthalt in der Nähe des geparkten und beschädigten BMW. Er hatte zudem den Fahrzeugschlüssel bei sich. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,46 Promille. Der Mann stritt ab, der Fahrer des BMW gewesen zu sein.

Führerschein und Wagen beschlagnahmt

Gegen den 28-Jährigen aus dem Landkreis Wesermarsch wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Oldenburg wurde ihm durch einen Arzt Blut entnommen. Die Beamten beschlagnahmten Führerschein, Wagen und Mobiltelefon.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom 29-Euro-Ticket?
239 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger