Nicht nur schwere Einzelteile werden – wie auf diesem Symbolbild – zu den Baustellen in Butjadingen transportiert. Lastwagen bringen außerdem Kies, Sand und weitere Baumaterialien nach Düke und Kampen. Das Repowering der Windparks hat Ende Mai begonnen.

Nicht nur schwere Einzelteile werden – wie auf diesem Symbolbild – zu den Baustellen in Butjadingen transportiert. Lastwagen bringen außerdem Kies, Sand und weitere Baumaterialien nach Düke und Kampen. Das Repowering der Windparks hat Ende Mai begonnen.

Foto: Symbolfoto: Scheer

Wesermarsch

Schwertransporte sind für Anwohner in Burhave eine Last

Von nord24
31. August 2017 // 18:29

Fast jede Nacht klappern bei Hermann Michael aus Burhave die Fenster: Lastwagen und Schwertransporte fahren an seinem Haus vorbei zu den Baustellen der Windparks Düke und Kampen. Hermann Michael fordert eine Geschwindigkeitsbegrenzung für die Fahrzeuge.

Laster fahren bis tief in die Nacht

Schon seit einem Vierteljahr donnern die Laster an seinem Haus vorbei, klagt Hermann Michael. Teilweise bis tief in die Nacht. Und oft viel zu schnell, ist er sich sicher. Er fordert, dass die Höchstgeschwindigkeit für Lastwagen in Burhave auf 30 Stundenkilometer beschränkt wird.

Zwei Windparks entstehen

In Kampen entstehen derzeit sechs neue Windräder. Sie sollen im Oktober ans Netz gehen. Für diese Baustelle stehen laut Axel Linneweber von der Gemeinde Butjadingen noch einige Lieferungen aus. Vier Wochen soll das noch dauern.

Keine Kontrollen möglich

Eine Begrenzung auf 30 Stundenkilometer für Lastwagen hält Matthias Sturm vom Landkreis für unnötig. Gerade Nachts könne weder der Landkreis noch die Polizei das kontrollieren. Diese Lösung sei „nicht sonderlich sinnvoll“.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
858 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger