Der Streit um einen Windpark in Niens kann vor dem Bundesverwaltungsgericht weiter gehen.

Der Streit um einen Windpark in Niens kann vor dem Bundesverwaltungsgericht weiter gehen.

Foto: Heike Leuschner

Wesermarsch

Streit um Windpark Niens: Revision ist möglich

14. Juli 2021 // 19:35

Gemeinderat Butjadingen tritt am 22. Juli erneut zusammen: Im Rechtsstreit um einen in Niens geplanten Windpark gibt es neue Entwicklungen.

Es geht um einen Flächennutzungsplan

Der Streit um die vierte Änderung des Flächennutzungsplans kann jetzt vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig verhandelt werden. Der Gemeinderat Butjadingen muss dazu am Donnerstag, 22. Juli, eine Entscheidung treffen. Am 21. Juni hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschieden, die Revision der Gemeinde Butjadingen zuzulassen.

Die Frist läuft bald ab

Es muss schnell gehen, denn für die Revision gilt eine Frist und die läuft laut Bürgermeister Axel Linneweber Ende Juli ab. Geklagt hatte der Investor eines geplanten Windparks in Niens. Der Grund: In der vierten Änderung des Flächennutzungsplans wurde Niens für die Errichtung von Windparks ausgeschlossen.

Mehr über das Thema und wie es zu der Klage kam, lest ihr am Donnerstag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
Wen wünscht ihr euch als Kanzler*in?
3807 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger