Nach einem Streit zwischen Hundehaltern geriet die Situation außer Kontrolle. Die Polizei sucht nun Zeugen

Nach einem Streit zwischen Hundehaltern geriet die Situation außer Kontrolle. Die Polizei sucht nun Zeugen

Foto: Symbolfoto: dpa

Wesermarsch

Streit zwischen Hundehaltern in der Wesermarsch eskaliert: Frau brutal geschlagen

Von Christoph Heilscher
3. August 2018 // 11:25

Eine Auseinandersetzung zwischen zwei Hundehaltern hat am Donnerstag ein blutiges Ende genommen. Eine 54-jährige Frau aus Nordenham bekam von ihrem Widersacher einen heftigen Schlag ins Gesicht verpasst.

Hund gehorcht nicht sofort

Sie war um 20.25 Uhr mit ihrem Hund an der Uferpromenade in Elsfleth unterwegs. Zur Tatzeit lief ihr Hund einem anderen Hund im Bereich der Straße Am Weserufer hinterher. Das missfiel dem Hundehalter, der die Nordenhamerin aufforderte, ihren Hund zurückzurufen. Als ihr Hund nicht sofort gehorchte, wurde sie von dem Mann beschimpft. Im folgenden Streitgespräch schlug ihr der Mann laut Polizei mit der Faust ins Gesicht. Die Frau erlitt eine blutende Wunde an der Unterlippe.

Polizei sucht Zeugen

Nach der Tat stieg der Schläger, der in Begleitung eines weiteren Mannes war, in ein helles Cabriolet und entfernte sich. An dem Fahrzeug des Herstellers Daihatsu waren Kennzeichen aus dem Zulassungebezirk München ('M') angebracht. Hinweise von Zeugen, die den Hergang beobachtet haben oder die Männer im Cabriolet gesehen haben, nimmt die Polizei in Brake unter 04401/9350 entgegen.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1107 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger