Tierphyiotherapeutin Wencke Eymers demonstriert an ihrem Hund ihre Angebote für Vierbeiner: Gesundheitschecks, Dehnübungen und Entspannungsmassagen.

Tierphyiotherapeutin Wencke Eymers demonstriert an ihrem Hund ihre Angebote für Vierbeiner: Gesundheitschecks, Dehnübungen und Entspannungsmassagen.

Foto: Teichmann

Wesermarsch

Tierphysio: Nordenhamerin therapiert Vierbeiner

18. Mai 2021 // 16:07

Wencke Eymers ist Tierphysiotherapeutin. In ihrer Praxis der Diederichsstraße massiert und dehnt sie Hunde, Katzen und Kleintiere.

Hunde, Katzen und Kleintiere

Seit April bietet Wencke Eymers ihre Dienste als Tierphysiotherapeutin in Nordenham und Umgebung an: Hunde, Katzen und Kleintiere können in den Genuss ihrer Therapien kommen. Ab Herbst möchte die 26-Jährige auch die Therapie von Pferden durchführen.

Beobachten und Abtasten

Wencke Eymers hantiert bei ihrer Arbeit jedoch nicht nur mit langen Nadeln und schwarzen Egeln. Einen neuen Patienten untersucht sie zunächst durch genaues Beobachten und Abtasten. „Ich schaue, wie der Hund reagiert, wenn ich ihn berühre“, beschreibt sie die ersten Schritte ihrer Untersuchung. Windet er sich oder schleckt sich Mund oder Nase, dann hat die Tierphysiotherapeutin die schmerzhafte Stelle gefunden und kann mit der einer Therapie beginnen.

Welche überraschenden Therapien Wencke Eymers ihren vierbeinigen Patienten noch anbietet, weshalb sie bei Katzen etwas aufpassen muss und wer während ihres Fernstudiums als Versuchsobjekte herhalten mussten, erfahrt ihr auf NORD|ERLESEN und in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
883 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger