Großeinsatz in einer Siedlung in Brake: In einem Mehrfamilienhaus wurde am 10. Dezember eine Brakerin durch Messerstiche schwer verletzt. In der Wohnung des Tatverdächtigen aus Brake wurde die Leiche eine jungen Frau aus dem Landkreis Leer gefunden.

Großeinsatz in einer Siedlung in Brake: In einem Mehrfamilienhaus wurde am 10. Dezember eine Brakerin durch Messerstiche schwer verletzt. In der Wohnung des Tatverdächtigen aus Brake wurde die Leiche eine jungen Frau aus dem Landkreis Leer gefunden.

Foto: Hünecke Filmproduktion

Wesermarsch

Tötungsdelikt in Brake: 26-Jährige starb durch Erstickung

16. Dezember 2021 // 17:30

Das Motiv der schrecklichen Tat, bei in Brake eine 26 Jahre alte Frau aus dem Landkreis Leer ums Leben kam, ist weiterhin unklar.

Inzwischen liegt allerdings das Obduktionsergebnis vor. Danach sei der Tod der Frau durch Erstickung eingetreten, teilt die Staatsanwaltschaft Oldenburg mit. Die Verstorbene und der Tatverdächtige, ein 33 Jahre alter Mann aus Brake, hätten sich bereits seit einiger Zeit gekannt. Nähere Einzelheiten werden nicht mitgeteilt. Der Beschuldigte sei schwer verletzt und aktuell nicht vernehmensfähig, heißt es seitens der Staatsanwaltschaft.

Brakerin schwer verletzt

Die 25 Jahre alter Brakerin, die von dem Tatverdächtigen am Abend mit einem Messer attackiert worden sein soll, sei schwer verletzt, befinde sich aber nicht in Lebensgefahr. In welcher Beziehung der Tatverdächtige zu ihr gestanden hat, lässt die Staatsanwaltschaft offen.

Immer informiert via Messenger
Besucht ihr die Weihnachtsmärkte in der Region?
277 abgegebene Stimmen