TuS-Vorsitzender Renke Hesenius zeigt, dass sich lösender Tartanbelag die Nutzung der Kunststoffbahn unmöglich macht.

TuS-Vorsitzender Renke Hesenius zeigt, dass sich lösender Tartanbelag die Nutzung der Kunststoffbahn unmöglich macht.

Foto: Timmermann

Wesermarsch

Tossens: Bei Sportplatz-Sanierung ist Ausdauer gefragt

Von Lutz Timmermann
27. September 2021 // 18:25

Der Sportplatz in Tossens ist in einem schlechten Zustand. Doch eine Sanierung ist nicht in Sicht, geplante Arbeiten sind jetzt erneut verschoben worden.

Baukosten sind explodiert

Erfolglose Bemühungen um Landeszuschüsse, Corona und Kostenexplosionen verhinderten bisher, dass die Laufbahn wieder benutzbar gemacht wird. Auch das benachbarte Kleinspielfeld, zugleich Anlaufbahn für die Sprunggrube, ist marode. Der Bauausschuss wird dem Gemeinderat nun empfehlen, Geld für die große Ausbaulösung, die mit 358.000 Euro veranschlagt wird, in den Haushalt 2022 einzustellen.

Wie einige Kommunalpolitiker doch noch an Landeszuschüsse für die Sportplatz-Sanierung kommen wollen, lest Ihr am Dienstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1433 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger