Trauerfeiern finden dieser Tage im Freien statt. Friedhofskapellen sind gesperrt. Außerdem dürfen nur Angehörige aus dem engsten Familienkreis daran teilnehmen. Bei den Katholiken sind es maximal 20, bei den Evangelen zehn Personen.

Trauerfeiern finden dieser Tage im Freien statt. Friedhofskapellen sind gesperrt. Außerdem dürfen nur Angehörige aus dem engsten Familienkreis daran teilnehmen. Bei den Katholiken sind es maximal 20, bei den Evangelen zehn Personen.

Foto: Hauke-Christian Dittrich

Wesermarsch

Trauern bei Beerdigungen nur im kleinen Kreis gestattet

6. April 2020 // 18:29

Ein letztes Mal Abschird nehmen. Einem beziehungsweise einer Verstorbenen die letzte Ehre erweisen. Das ist in diesen Zeiten besonders schwierig.

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus dürfen Bestattungen nur noch im kleinen Rahmen stattfinden.

Wie die Einschränkungen aussehen und was die Pastoren und Pastorinnen aus Nordenham dazu sagen, lest ihr schon jetzt auf www.norderlesen.de und am Dienstag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
Lütte Sail in Mini-Version - findet ihr das gut?
724 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger