Vor allem im Bereich der Heim- und Hobbytierhaltung haben die Einsätze des Veterinäramts im zurückliegenden Jahr zugenommen.

Vor allem im Bereich der Heim- und Hobbytierhaltung haben die Einsätze des Veterinäramts im zurückliegenden Jahr zugenommen.

Foto: picture-alliance/ dpa

Wesermarsch

Veterinäramt: Immer mehr Kontrollen bei Hunde- und Katzenhaltern

24. Januar 2022 // 16:12

Im Jahresbericht 2021 betont die Behörde, dass es zu immer mehr Kontrollen von Hunde-, Katzen- und anderen Hobbytierhaltern kam.

Vom Pandemie beeinflusst

Zu Beginn des Jahres habe noch die Hoffnung bestanden, dass es nicht wieder ein Jahr werde, das stark vom Pandemiegeschehen beeinflusst ist, heißt es im Jahresbericht der Behörde. Diese Hoffnung habe sich jedoch nicht erfüllt. Zwar sei das Veterinäramt seinen Aufgaben weiterhin nachgekommen, teilweise sei es dabei allerdings zu Einschränkungen gekommen, heißt es in dem Bericht weiter.

Weniger Drohungen, mehr Kontrollen

Dies zeige sich auch bei den Zahlen des zurückliegenden Jahres. Während die Drohungen gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Behörde abgenommen haben, muss allerdings feststellt werden, dass es zu immer mehr Kontrollen von Hunde-, Katzen- und anderen Hobbytierhaltern kam.

Einzelne, schlimme Fälle aus der Wesermarsch und einen Überblick der Zahlen der Tierschutzmaßnahmen lest ihr in der Dienstagsausgabe der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1498 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger