Die Teilnehmer der Demonstration starteten bei Premium Aerotec in Einswarden und marschierten von dort aus in Richtung Innenstadt.

Die Teilnehmer der Demonstration starteten bei Premium Aerotec in Einswarden und marschierten von dort aus in Richtung Innenstadt.

Foto: Kühnemuth

Wesermarsch

Warnstreik: 500 Metaller gehen in Nordenham auf die Straße

Von Timo Kühnemuth
24. Januar 2018 // 12:44

In Nordenham sind am Mittwoch rund 500 Metaller auf die Straße gegangen, um gemeinsam für mehr Geld und flexiblere Arbeitszeitmodelle zu kämpfen. Die Teilnehmer der Demonstration starteten in Einswarden und marschierten von dort zum Marktplatz in der Innenstadt. Dort fand eine Kundgebung statt.

Teil des sogenannten Küstenaktionstages

Die Veranstaltung war Teil des sogenannten Küstenaktionstages, zu dem die IG Metall am Mittwoch norddeutschlandweit aufgerufen hatte. Aus der Wesermarsch machten Mitarbeiter der Betriebe Premium Aerotec, Eaton, ATB, NKT, NSW, Weser-Metall, Nordenhamer Zinkhütte, EWAG, Abeking und Rasmussen, Fassmer und Leoni mit.

Sechs Prozent mehr Gehalt für zwölf Monate

Neben sechs Prozent mehr Geld für zwölf Monate fordert die IG Metall einen Anspruch auf zeitweise Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit auf bis zu 28 Stunden, und einen Entgeltzuschuss für die Beschäftigten, die ihre Arbeitszeit verringern und Kinder betreuen, Familienangehörige pflegen oder im Schichtdienst arbeiten.

Am Donnerstag wird in Hamburg verhandelt

Die Verhandlungen mit dem Arbeitgeberverband Nordmetall werden am Donnerstag in Hamburg fortgesetzt. Dann soll es ausschließlich um die regionalen Themen wie Wasch- und Umkleidezeiten und die Angleichung der Schichtzuschläge sowie die Angleichung Ost gehen.  

Immer informiert via Messenger
Sollte es in Deutschland eine Impfpflicht geben?
2618 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger