Damit sich die Besucher auf dem Rodenkircher Markt sicher fühlen können, werden an den Zugängen zum Marktplatz Poller aufgestellt. Das sieht das neue Sicherheitskonzept vor, das mit der Polizei entwickelt worden ist.  Foto

Damit sich die Besucher auf dem Rodenkircher Markt sicher fühlen können, werden an den Zugängen zum Marktplatz Poller aufgestellt. Das sieht das neue Sicherheitskonzept vor, das mit der Polizei entwickelt worden ist. Foto

Foto: Archiv

Wesermarsch

Wegen Terrorgefahr: Verstärkte Sicherheitsvorkehrungen beim Rodenkircher Markt

Von nord24
4. September 2017 // 16:45

Nach den vielen Terroranschlägen in Europa wird der nächste Rodenkircher Markt unter verstärkten Sicherheitsmaßnahmen abgehalten. Das kündigte Bürgermeister Klaus Rübesamen während der jüngsten Gemeinderatssitzung an.

Gespräche mit der Polizei

So sollen die Eingänge zum Festplatz besonders gesichert werden. Klaus Rübesamen sprach von Pollern und Betonklötzen am Feuerwehrhaus, am Stadlander Platz und an der Zufahrt zum früheren Bahnhof. Darauf habe man sich nach intensiven Gesprächen mit der Polizei geeinigt. Die Hindernisse müssten so aufgestellt werden, dass sie von Rettungsfahrzeugen trotzdem passiert werden können, sagte der Bürgermeister. Die Barrieren könnten von der Gemeinde mit großer Wahrscheinlichkeit ausgeliehen werden.

Mehr Security vorgesehen

Außerdem werde es verstärkt Sicherheitspersonal auf dem Markt geben, kündigte der Bürgermeister weiter an. Wie die Security organisiert werde, stehe aber noch nicht endgültig fest. Das müsse noch mit den Behörden geklärt werden. Die Gemeinde denke unter anderem daran, die Feuerwehren mit entsprechenden Hausrechten auszustatten, denn die Einsatzkräfte seien ohnehin während des viertägigen Festes in den Marktgassen unterwegs.

Vom 23. bis 26. September

Der Rodenkircher Markt, das größte und älteste Heimatfest in der Wesermarsch, findet in diesem Jahr vom 23. bis 26. September statt.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1675 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger