Auch in dem Friseursalon von Birgit Heinrich gelten seit Mittwoch strengere Regeln: Nur noch mit einem negativen Schnelltestergebnis, das nicht älter ist als 24 Stunden, darf der Salon betreten werden. Foto: Teichmann

Auch in dem Friseursalon von Birgit Heinrich gelten seit Mittwoch strengere Regeln: Nur noch mit einem negativen Schnelltestergebnis, das nicht älter ist als 24 Stunden, darf der Salon betreten werden. Foto: Teichmann

Foto: Teichmann

Wesermarsch

Wesermarsch: Friseur-Innung fordert klare Regeln

28. April 2021 // 18:57

Die Friseur-Innung Wesermarsch fordert überschaubare und zuverlässige Regeln für die Vorlage von Testergebnissen beim Friseurbesuch.

„Wir schwimmen“

Lini Klingenberg, stellvertretende Obermeisterin der Friseur-Innung Wesermarsch, und ihr Kollege Hein-Gerd Rehse, Innungsobermeister, fordern von der Politik verständlichere und zuverlässigere Regeln, wenn es um die Vorlage von negativen Testergebnissen beim Friseurbesuch geht. Aktuell würden sich die Auslegungen der Vorgaben teilweise täglich ändern. Sowohl für die Friseure als auch die Kunden sei diese Situation „unüberschaubar und unverständlich. Wir schwimmen“, so Lini Klingenberg.

Mehr lest Ihr am Donnerstag in der Kreiszeitung


Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1749 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger