Objekt der Begierde: Junge Welpen erfreuen sich in der Corona-Krise einer zweifelhaften Beliebtheit.

Objekt der Begierde: Junge Welpen erfreuen sich in der Corona-Krise einer zweifelhaften Beliebtheit.

Foto: Dennis Rohde

Wesermarsch

Wesermarsch: Illegaler Welpenhandel nimmt zu

3. Juni 2021 // 13:16

Sie sind klein, wuschelig und unglaublich beliebt: Hundewelpen. In der Corona-Krise leiden die Vierbeiner unter der gesteigenen Nachfrage.

Problem: Illegaler Welpenhandel

In Nordenham ist die Nachfrage nach Hunden groß. Das bestätigen der Tierschutzverein Wesermarsch, Tierheime und Züchter aus der Region. Auch Dr. Melanie Schweizer vom Veterinäramt Jade-Weser spricht davon, dass illegaler Welpenhandel für die Behörde eine Problematik sei, die in diesem Jahr bestehe.

Bereits im Mai mehr Fälle als 2020

So wurden in dem Zeitraum von Januar bis Mai 2021 bereits in 6 Fällen sogenannte illegale Verbringungen von Hunden im Zuständigkeitsbereich des Veterinäramtes Jade-Weser festgestellt. Im gesamten Vorjahr musste die Behörde für fünf Hunde aus illegalen Tiertransporten eine Unterbringung in einer Quarantänestation verfügen.

Trend zum Hund

Neben den Fallzahlen des Veterinäramtes spiegeln auch die Anmeldungen zur Hundesteuer den Trend zum Hund: Im Vergleich zu den Vorjahren wurden 2020 in Nordenham vier Mal so viele Hunde angemeldet: 86 neue Vierbeiner wurden letztes Jahr für die Hundesteuer registriert. 2019 und 2018 waren es jeweils 20 beziehungsweise 23 Neuanmeldungen. Auch in den ersten fünf Monaten des laufenenden Jahres setzt sich dieser Trend fort: Bereits 47 Vierbeiner haben ihren Weg in das Hunderegister gefunden. Damit leben aktuell 2 070 Hunde in der Stadt an der Weser.

Welche Punkte ihr kritisch prüfen solltet, bevor ihr euch einen Welpen kauft, und was ihr beim Kauf eines jungen Vierbeiners beachten solltet, um es illegalen Tierhändlern so schwer wie möglich zu machen, erfahrt ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Sollte es in Deutschland eine Impfpflicht geben?
3114 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger