Jörg Kuck aus Ruhwarden hat unweit seines Hofes an drei Stellen Blühstreifen angelegt - und auch dafür die Auszeichnung "Bienenfreundlicher Landwirt" erhalten. Rechts im Bild: Andrea Vogt vom Kreislandvolkverband.

Jörg Kuck aus Ruhwarden hat unweit seines Hofes an drei Stellen Blühstreifen angelegt - und auch dafür die Auszeichnung "Bienenfreundlicher Landwirt" erhalten. Rechts im Bild: Andrea Vogt vom Kreislandvolkverband.

Foto: Kühnemuth

Wesermarsch

Wesermarsch: Landwirte tun etwas für den Insektenschutz

22. September 2021 // 18:50

Immer mehr Landwirte in der Wesermarsch legen Blühstreifen an oder lassen ihre Grünflächen ungemäht, damit ein vielfältiges Nahrungsangebot für Insekten entsteht.

Diesmal 19 Teilnehmer bei Aktion

Das zeigt sich auch anhand der Resonanz auf die Aktion „Bienenfreundlicher Landwirt“: Im Landkreis gab es in diesem Jahr 19 Teilnehmer. Für jede Maßnahme, die ein Landwirt umgesetzt hat, wurden ihm Punkte gutgeschrieben. Kam er auf mindestens fünf Punkte, bekam er dafür ein Siegel. Mit entsprechenden Schildern werden Passanten dann auf die Blühflächen aufmerksam gemacht.

Nicht nur Landwirte können etwas für Bienen, Hummeln und Co. tun. Auch im heimischen Garten oder auf dem Balkon ist Insektenschutz möglich. Mehr dazu lest ihr am Donnerstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1132 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger