Sturmtief „Hermine“ zieht mit Orkanböen über den Norden hinweg - wie hier in St. Peter Ording.

Sturmtief „Hermine“ zieht mit Orkanböen über den Norden hinweg - wie hier in St. Peter Ording.

Foto: picture alliance/dpa/Bodo Marks

Wetter

Sturmtief „Hermine“ zieht über den Norden und richtet Schäden an

Von Nele Wehmöller
27. Dezember 2020 // 13:15

Mit orkanartigen Böen hat das Sturmtief „Hermine“ im Norden für Unordnung gesorgt.

Umgestürzte Bäume und Bauzäune

Sturmtief „Hermine“ hat am Sonntag ungemütliches Wetter in den Norden gebracht und in manchen Regionen kleinere Schäden angerichtet. In Hamburg waren wegen des Sturms im Laufe des Sonntags der Polizei zufolge mehrere Bauzäune umgekippt, Schilder umhergeweht, Bäume umgestürzt und Äste, Glasscheiben und Dachziegel auf den Boden gefallen. Zudem sei ein Baugerüst in Alsterdorf auf einer Länge von 15 Metern auf die Straße gestürzt, sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. Ähnlich sah es in Schleswig-Holstein aus. Verletzte hatte es bis zum Sonntagnachmittag den Erkenntnissen zufolge nicht gegeben.

Seewetterdienst gibt Sturmwarnung aus

Der Seewetterdienst Hamburg hatte für die Küstengebiete an der Nord- und Ostsee eine Sturmwarnung herausgegeben. Er warnte bis zum Sonntagabend hin im Norden vor Sturmböen mit bis zu 85 Kilometern pro Stunde und vor allem in Schleswig-Holstein in den Kreisen Dithmarschen und Ostholtstein vor schweren Sturmböen mit bis zu 95 Kilometern pro Stunde. An der Nordsee wurden orkanartige Böen mit bis zu 110 Kilometern pro Stunde erwartet. Auch Schneeregen und glatte Straßen hatte der Deutsche Wetterdienst (DWD) vorausgesagt. In der Nacht zu Montag soll sich die Wetterlage den Angaben nach wieder beruhigen.

Fähren zwischen Cuxhaven und Helgoland fallen aus

Erste Auswirkungen hatte der Sturm an den Küsten bereits am Vormittag. Die für Sonntag geplanten Fährfahrten zwischen Cuxhaven und Helgoland fallen aus, teilte die Reederei Cassen Eils mit. Bei Fahrten mit dem Autozug von Niebüll nach Westerland auf Sylt werden nach Angaben der Deutschen Bahn wegen des Sturms bestimmte Fahrzeugtypen wie Camping-Fahrzeuge oder Autos mit Anhängern voraussichtlich bis zum Nachmittag hin nicht transportiert.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
545 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger