Im Jahr 2020 verzeichneten die deutschen Versicherer 1150 Unfälle mit E-Scootern, bei denen andere Menschen zu Schaden kamen.

Im Jahr 2020 verzeichneten die deutschen Versicherer 1150 Unfälle mit E-Scootern, bei denen andere Menschen zu Schaden kamen.

Foto: Soeder/dpa

Wirtschaft

1150 Unfälle mit E-Scootern im Jahr 2020

Autor
Von nord24
14. Februar 2022 // 17:33

Elektro-Stehroller sind im Verkehr ähnlich unfallträchtig wie Mofas und Mopeds.

Durchschnittlich 3850 Euro Schaden

Im Jahr 2020 meldeten die deutschen Versicherer 1150 Unfälle mit E-Scootern, bei denen andere Menschen zu Schaden kamen. Das berichtete der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Montag.

E-Scooter-Unfälle sind oft nicht billig

Im Verhältnis war das eine ähnliche Schadensbilanz wie bei Mofas und Mopeds, denn billig sind E-Scooter-Unfälle auch nicht: „Die Kfz-Haftpflichtversicherer zahlten für jeden dieser Unfälle im Schnitt rund 3850 Euro“, sagte GDV-Hauptgeschäftsführer Jörg Asmussen. 2020 waren insgesamt 180.000 Elektro-Stehroller in Deutschland versichert. Die Auswertung für 2021 gibt es noch nicht, diese Daten werden laut GDV voraussichtlich im Herbst vorliegen.

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
421 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger