Nils Kuiper, Geschäftsführer der Kemner Home Company, ist davon überzeugt, dass das Geschäft nach der Pandemie wieder laufen wird.

Nils Kuiper, Geschäftsführer der Kemner Home Company, ist davon überzeugt, dass das Geschäft nach der Pandemie wieder laufen wird.

Foto: Bohn

Wirtschaft

Bad Bederkesa: Möbelhaus auf Expansionskurs

23. Januar 2021 // 18:10

Küchen sind gefragt. Daher hat das Unternehmen Kemner Home Company aus Bad Bederkesa einen zweiten Standort eröffnet und sucht Fachkräfte.

Neuer Standort in Delmenhorst

Die Wahl sei auf Delmenhorst gefallen, weil dort eine geeignete Immobilie – ein ehemaliges Küchenstudio – vorhanden gewesen sei und eine Marktanalyse ergeben habe, dass Kemner dort gut hinpasse, sagt Nils Kuiper, Geschäftsführer der Kemner Home Company.

Weitere Fachkräfte gesucht

55 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen an seinen zwei Standorten – in der Verwaltung, im Verkauf, im Marketing und in der Möbel- und Küchenmontage. „Und gerade im letzteren Bereich wollen wir das Team vergrößern. Dazu benötigen wir Fachkräfte, denn es handelt sich um komplexe handwerkliche Dienstleistungen“, betont Kuiper. Leicht zu finden sind diese Fachkräfte jedoch nicht, denn wie auch in allen Handwerksberufen herrscht Fachkräftemangel. Die Kemner Home Company versucht derzeit, mit großflächigen Anzeigen auf sich aufmerksam zu machen.

Wie sich die Corona-Pandemie auf das Geschäft des Möbelhauses ausgewirkt hat, lest Ihr im kostenlosen Artikel bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
493 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger