Das Kreuzfahrtschiff „Amadea“ macht an der Columbuskaje fest.

Das Kreuzfahrtschiff „Amadea“ macht an der Columbuskaje fest.

Foto: Jaspersen/dpa

Wirtschaft

Betrieb am Kreuzfahrterminal geht weiter

4. April 2020 // 16:10

Die Corona-Pandemie hat die Kreuzfahrtbranche hart getroffen. Am Columbus Cruise Center in Bremerhaven (CCCB) wird trotzdem noch gearbeitet.

Vier Schiffe bis Ostern

„Wir müssen bis Ostern vier Schiffe abfertigen“, sagt CCCB-Geschäftsführer Veit Hürdler. Dazu gehören drei Schiffe der Phoenix-Flotte und die „Astor“.

Passagiere gehen nur von Bord

„Allerdings gehen die Passagiere nur von Bord“, betont Hürdler. Trotzdem bedeute das in der kurzen Zeit einen erheblichen logistischen Aufwand.

Wie das CCCB die Aufgabe bewältigt und was danach mit den Schiffen passiert. lest Ihr am Sonntag, 5. April 2020, im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.u übergeben.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7967 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram