Beamte des Zolls kontrollieren Scheinselbstständigkeit und Schwarzarbeit.

Beamte des Zolls kontrollieren Scheinselbstständigkeit und Schwarzarbeit.

Foto: picture alliance/dpa

Wirtschaft

Bremer Zoll blickt bei Schwarzarbeit genau hin

9. Februar 2021 // 15:25

Mehr als 3000 Strafverfahren wegen Schwarzarbeit und Verstößen gegen den Mindestlohn hat das Hauptzollamt Bremen 2020 eingeleitet.

Die festgestellte Schadenssumme sei mit 26 Millionen Euro auf einen Höchstwert gestiegen. Der Kurs, gerade organisierte Formen der Schwarzarbeit sowie besonders von Schwarzarbeit und Mindestlohnverstößen betroffene Branchen ins Visier zu nehmen, hat sich damit nach Ansicht der Behörde als richtig erwiesen. 422 Mal waren die Ermittler ausgerückt. Sie sind überzeugt: Die Hemmschwelle zur Schwarzarbeit wird mit der konsequenten Verfolgung von Straftaten erhöht.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
904 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger