Um mit den Impfungen gegen das Corona-Virus starten zu können, muss zunächst der Impfstoff verteilt werden. Der Transport des sensiblen Serums ist nur unter besonderen Vorkehrungen möglich.

Um mit den Impfungen gegen das Corona-Virus starten zu können, muss zunächst der Impfstoff verteilt werden. Der Transport des sensiblen Serums ist nur unter besonderen Vorkehrungen möglich.

Foto: Hildenbrand/dpa

Wirtschaft

Corona-Impfstoff wird zur Luxusfracht

Autor
Von nord24
5. Dezember 2020 // 19:30

Die Verteilung des Corona-Impfstoffes stellt das Transportgewerbe vor besondere Herausforderungen. Das wertvolle Gut muss sicher ans Ziel gelangen.

Corona hat das Geschäft der Transportunternehmen massiv verändert. „Ein Container voller Atemschutzmasken wird plötzlich zum Luxusgut“, berichtet Torben Siegmund, Abteilungsleiter Transport bei der Kravag-Versicherung. Mit dem Corona-Impfstoff erreicht das eine weitere Dimension. Das Serum ist wertvoll und sehr empfindlich.

Besondere Vorkehrungen

Zu den Risiken zählen neben einem Unfall beispielsweise auch die Unterbrechung der Kühlkette oder Diebstahl. „Für den Transport des Corona-Impfstoffes müssen deshalb besondere Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Nur dann sind solche Werte überhaupt versicherbar“, sagt Siegmund.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Welches Wort ist für euch das Unwort des Jahres?
628 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger