Viele Zahnarztpraxen sind derzeit in Kurzarbeit, weil Patienten aus Furcht vor Corona Behandlungen verschieben.

Viele Zahnarztpraxen sind derzeit in Kurzarbeit, weil Patienten aus Furcht vor Corona Behandlungen verschieben.

Foto: Stratenschulte/dpa

Wirtschaft

Corona bereitet Zahnschmerzen

23. Mai 2020 // 14:50

Die Corona-Pandemie hat viele Branchen stark getroffen - auch die Zahnärzte und Zahntechniker gehören dazu.

Bundesweit mussten 70 Prozent der Praxen Kurzarbeitergeld anmelden und 90 Prozent der zahntechnischen Labore. „Viele Patienten haben in den letzten Wochen einen Zahnarztbesuch aus Unsicherheit vermieden“, bedauert Prof. Dietmar Oesterreich, Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer (BZÄK).

Teilweise nur noch Notfallbetrieb

Das hat erhebliche Auswirkungen, wie eine Umfrage der BZÄK zeigt: Der Rückgang des Arbeitsaufkommens in den Zahnarztpraxen liegt bei deutlich über 50 Prozent – abhängig allerdings von der Infektionslage in den einzelnen Bundesländern. Teilweise wurde der Betrieb auf einen Notfallbetrieb herabgesetzt, die Öffnungszeiten teilweise um die Hälfte reduziert.

Warum sich die Zahnärzte von der Bundesregierung alleingelassen fühlen, und warum die Situation besonders junge Mediziner triftt, lest Ihr am 24. Mai 2020 im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8645 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram