Applaus von den Balkonen und warme Worte - die Beschäftigten in systemrelevanten Berufen erfreuen sich in der Corona-Krise maximaler Beliebtheit. Aber verdienen sie auch genug?

Applaus von den Balkonen und warme Worte - die Beschäftigten in systemrelevanten Berufen erfreuen sich in der Corona-Krise maximaler Beliebtheit. Aber verdienen sie auch genug?

Foto: Tom Weller/dpa

Wirtschaft

Unbezahlbar - aber unterbezahlt?

5. Juni 2020 // 20:20

Corona hat gezeigt, wie wichtig sie für unsere Gesellschaft sind: Menschen, die in sogenannten „systemrelevanten Berufen“ arbeiten. Sie pflegen, versorgen, erziehen, sind da, wenn sie gebraucht werden. Aber drückt sich diese Wertschätzung auch in der Bezahlung aus? Ein Überblick.

Belastender Traumjob

ErzieherTobias Reimer, 32 Jahre*, Erzieher in einer 24 Stunden besetzten Einrichtung für Behinderte: „Ich habe eine halbe Stelle, also 23,10 Stunden die Woche, weil Vollzeit in meinem Beruf für mich emotional zu belastend war. Ich verdiene brutto 1692 Euro Grundgehalt, mit Zulagen für Spät, Nacht, Feiertags- und Wechselschicht sind das netto zwischen 1300 und 1500 Euro, das ist nicht total schlecht. Ich mache den Job, weil es mein Traumberuf ist, mit Menschen zu arbeiten. Aber alleine könnte ich meine Familie mit zwei Kindern davon nicht ernähren.“

Packen und kassieren

Sabine Lubig, 48 Jahre*: „Ich arbeite bei Penny, die gehören zu Rewe und zahlen nach Tarif. Außerdem habe ich hier die meisten Stunden arbeiten können, 24 die Woche. Vollzeit gibt es kaum Jobs und wenn dann sind sie schlecht bezahlt. Ich habe mit 17 Jahren im Drogeriebereich gelernt und bekomme jetzt wegen meiner Berufserfahrung 16,29 Euro pro Stunde, das ist die höchste Erfahrungsstufe, die ist seit acht Jahren erreicht. Auch wenn der Job körperlich sehr anstrengend ist, bin ich mit dem Gehalt zufrieden, ich muss ja im Prinzip nicht viel können als einfache Verkäuferin. Wir kassieren und packen hauptsächlich.“

*Die Namen wurden zum Schutz der Personen geändert.

Wie andere ihre Situation bewerten und wie viel sie für ihre Aufgaben bekommen, lest ihr auf norderlesen.de.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1002 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger