Lisa Brunkhorst (rechts) macht der Sprach-Unterricht mit den Mitarbeitern der Firma Fricke viel Spaß. Sie habe selten so ruhige und motivierte Schüler gehabt, berichtet die junge Kursleiterin.

Lisa Brunkhorst (rechts) macht der Sprach-Unterricht mit den Mitarbeitern der Firma Fricke viel Spaß. Sie habe selten so ruhige und motivierte Schüler gehabt, berichtet die junge Kursleiterin.

Foto: Mehrkens

Wirtschaft
Zeven

Fricke Gruppe in Heeslingen bietet eigene Sprachkurse für Mitarbeiter an

Von Andreas Kurth
8. August 2017 // 18:00

Arbeit und Sprache sind die Kernelemente einer gelungenen Integration. Das gilt vor allem im Arbeitsleben. Und damit es mit fremdsprachigen Mitarbeiter besser klappt, hat die Fricke Gruppe in Heeslingen eigene Sprachkurse für ihre Leute organisiert.

Drei Gruppen werden an drei Tagen unterrichtet

Weil die Kurse öffentlicher Anbieter überlaufen sind, die betroffenen Mitarbeiter die Kosten nicht erstattet bekommen, oder ein einfach zu lange dauert, ist das Unternehmen selbst aktiv geworden. An drei Tagen in der Woche werden drei Gruppen in der deutschen Sprache unterrichtet. Es sind vor allem polnische Staatsbürger, drei Afghanen und ein Ivorer, die unterrichtet werden.

Projekt ist zunächst für sechs Monate geplant

Die gelernte Fremdsprachen-Korrespondentin Lisa Brunkhorst hat Anfang Juli mit dem Unterricht in Heeslingen begonnen. Geplant ist das Projekt zunächst für ein halbes Jahr. „Die Teilnahme funktioniert gut. Und es sind die ruhigsten Kurse, die ich bisher gegeben haben. Die Teilnehmer sind sehr motiviert und lernbegierig – das ist schon angenehmes Arbeiten bei diesen Sprachkursen", erzählt sie.

Personalchef ist zufrieden mit dem Feedback

Carsten Deter, Personalchef der Fricke Gruppe, freut sich über das positive Feedback der Dozentin. „In der Tat ist es ungewöhnlich, so etwas als Firma zu organisieren. Umso schöner ist es, jetzt zu hören, dass unsere Mitarbeiter da voll mitziehen und so motiviert sind. Aber wir sehen die Sprachkurse als unverzichtbare Basis für die berufliche Integration, die ja gelingen soll. Aus dem vorläufigen könnte aus meiner Sicht ein Dauerprojekt für uns werden.“

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
647 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger