„Wir müssen alle Hebel in Bewegung setzen, um Arbeitskräfte zu gewinnen“, fordert der Regionalchef der Arbeitsagentur, Johannes Pfeiffer.

„Wir müssen alle Hebel in Bewegung setzen, um Arbeitskräfte zu gewinnen“, fordert der Regionalchef der Arbeitsagentur, Johannes Pfeiffer.

Foto: picture alliance / Patrick Seege

Wirtschaft

Niedersachsen droht zunehmender Mangel an Arbeitskräften

Autor
Von nord24
28. August 2021 // 06:00

Nach Zahlen des Instituts für Arbeitsmarkt und Berufsforschung droht Niedersachsen ab 2025 an eine Nachwuchslücke auf dem Arbeitsmarkt.

5000 Beschäftigte fehlen

„Zunächst fehlen 5000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, im Jahr 2030 werden es voraussichtlich schon 36 000 sein“, teilte die Arbeitsagentur am Freitag mit Verweis auf die Berechnungen mit.

„Müssen alle Hebel in Bewegung“

„Wir müssen alle Hebel in Bewegung setzen, um Arbeitskräfte zu gewinnen“, sagte der Regionalchef der Arbeitsagentur, Johannes Pfeiffer. Wichtig seien Aus- und Weiterbildung, die Qualifizierung von Arbeitslosen, die Rückkehr von Arbeitskräften nach familienbezogenen Auszeiten und die Integration zugewanderter Menschen in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. „Besonders wichtig ist aber auch, im Ausland gezielt Fachkräfte zu gewinnen.“ (lni)

Immer informiert via Messenger
2 G bei den Fischtown Pinguins - findet ihr das Ordnung?
227 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger