Glühende Schlacke von der Stahlverhüttung wird abgegossen.

In der Eisen- und Stahlindustrie könnte es schon bald zu Warnstreiks kommen.

Foto: picture alliance/dpa/Symbolbild

Wirtschaft

Tarifstreit in Nordwest-Stahlindustrie: Bald Warnstreiks möglich

Von dpa
24. Mai 2022 // 08:20

Im Tarifstreit der nordwestdeutschen Eisen- und Stahlindustrie sind nach einer ergebnislosen Verhandlungsrunde Warnstreiks wahrscheinlicher geworden.

Auch Niedersachsen könnte betroffen sein

Ende Mai endet die Friedenspflicht. Eine dritte Gesprächsrunde wurde für den 10. Juni vereinbart, wie die IG Metall am Montag mitteilte. Das Tarifgebiet umfasst Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen. Die Gewerkschaft hatte das Angebot der Arbeitgeber für eine Einmalzahlung erneut zurückgewiesen. «Die Stahlbranche hat seit Monaten volle Auftragsbücher, und die Gewinne sprudeln», erklärte NRW-Bezirksleiter und Verhandlungsführer Knut Giesler laut Mitteilung. Die Beschäftigten erwarteten daher zu Recht, dass sie an der guten Geschäftsentwicklung angemessen beteiligt würden.

Weitere Beratungen am Mittwoch

Die Tarifkommission wolle am Mittwoch über das weitere Vorgehen beraten. «Mit dem Angebot einer Einmalzahlung ist die Eskalation des Konfliktes vorprogrammiert. Dafür tragen die Arbeitgeber Verantwortung», sagte der Verhandlungsführer. (dpa/dm)

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom 29-Euro-Ticket?
287 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger