Alexander Geerst, Antje Boetius und Joachim Jakobsen (v.l.) auf der „Ada Rebikoff“, die vor den Azoren das Forschungs-U-Boot Lula 1000 für Tauchgänge in die Tiefsee einsetzt.

Alexander Geerst, Antje Boetius und Joachim Jakobsen (v.l.) auf der „Ada Rebikoff“, die vor den Azoren das Forschungs-U-Boot Lula 1000 für Tauchgänge in die Tiefsee einsetzt.

Foto: AWI/Geerst

Wissenschaft

AWI-Chefin Boetius forscht mit Astronaut Alexander Geerst

4. August 2020 // 18:23

AWI-Chefin Antje Boetius ist derzeit auf den Azoren und unternimmt Tiefseetauchgänge mit dem Astronauten Alexander Gerst für dessen „Mission Erde.“

„Mission Erde“

Bei „Mission Erde“ geht Gerst auf Expeditionen mit Wissenschaftlern, die das verletzliche System Erde besser verstehen wollen – zum Beispiel nach Sibirien, in den Regenwald und die Tiefsee. Die filmischen Expeditionsberichte werden von Lars Abromeit und Luise Wagner von Gruppe 5 im Auftrag des SWR produziert.

Besiedlung erforschen

Die Azoren sind Vulkaninseln des mittelozeanischen Rückensystems. Unterwasser beherbergen die Inseln eine enorme Vielfalt von Tiefseeriffgemeinschaften. Boetius forscht derzeit an der Besiedlung von vulkanischen Seebergen des arktischen Rückensystems.

Für die Zukunft des Planeten

Thema der Expedition auf den Azoren sind neben grundsätzlichen Fragen zum Tiefseeleben und Zustand der Ozeane auch die Perspektiven von Astronaut und Aquanautin auf die Zukunft des Planeten Erde.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1260 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger