Reinhold Messner kam auf Einladung des AWI, um die Rückkehr der „Polarstern“ zu verfolgen.

Reinhold Messner kam auf Einladung des AWI, um die Rückkehr der „Polarstern“ zu verfolgen.

Foto: Arnd Hartmann

Wissenschaft

Bergsteiger-Legende Reinhold Messner begrüßt „Polarstern“

12. Oktober 2020 // 08:39

Er war in der Antarktis, und er war am Nordpol: Reinhold Messner ist eine lebende Legende. Am Montag fuhr er an Bord der „Hansa“ der „Polarstern“ entgegen.

Wichtige Forschungsarbeit

Messner genoss den Anblick der „Polarstern“ in der aufgehenden Sonne über Bremerhaven. Er war in der Antarktis, und er war am Nordpol. Er habe deshalb eine gute Vorstellung, was die Wissenschaftler bei „MOSAiC“ geleistet haben.

Viele Fragen aufgegriffen

„Die Expedition ist mit Blick auf den Klimawandel so wichtig“, meinte Messner. Viele Fragen, die er selbst gehabt hätte, seien bei „MOSAiC“ aufgegriffen worden.

Arktis verändert sich mit am stärksten

Messner fand es bemerkenswert, dass erst mehr als 125 Jahre nach Fridtjof Nansen eine so wichtige Expedition stattgefunden hat. Die Arktis verändere sich im Klimawandel mit am stärksten.

Klimawandel vor Augen

Die „Polarstern“ sei dreimal schneller gedriftet als Nansen damals. Das Meereis sei stark zurückgegangen und deutlich dünner. Der Gast hat den Klimawandel selbst vor Augen und erinnert an das Schmelzen der Gletscher in den Alpen.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
316 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger