Hier ist zu sehen, wie die „Falcon 9“-Rakete und die Besatzungskapsel „Crew Dragon in Cape Canaveral für den Start vorbereitet wird.

Hier ist zu sehen, wie die „Falcon 9“-Rakete und die Besatzungskapsel „Crew Dragon in Cape Canaveral für den Start vorbereitet wird.

Foto: NASA TV via AP/dpa

Wissenschaft

Schlechtes Wetter: Start von „Crew Dragon“ zur ISS verschoben

Von nord24
28. Mai 2020 // 06:57

Schlechtes Wetter hat den ersten bemannten Flugtest einer US-Raumkapsel seit knapp neun Jahren vorläufig gestoppt. Rund eine Viertelstunde vor dem geplanten Start wurde der Test am Mittwoch vorerst abgesagt, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilte.

Sorge vor Blitzen in Cape Canaveral

Über dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida waren dunkle Wolken zu sehen und es regnete immer wieder leicht, zudem gab es Sorge vor Blitzen. Im Vorfeld hatte die Nasa eine 60-prozentige Chance auf geeignete Wetterbedingungen gesehen.

Nächster Startversuch der „Crew Dragon“ wohl am Samstag

Weltweit war der Start der „Crew Dragon“ mit Spannung erwartet worden. Wegen der Coronavirus-Pandemie war der Zugang zu dem Gelände des Weltraumbahnhofs, wo normalerweise Besucher bei Starts zuschauen dürfen, stark eingeschränkt. Ein nächster Startversuch könnte am Samstag unternommen werden. (dpa)

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

283 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger