Hier ist zu sehen, wie die „Falcon 9“-Rakete und die Besatzungskapsel „Crew Dragon in Cape Canaveral für den Start vorbereitet wird.

Hier ist zu sehen, wie die „Falcon 9“-Rakete und die Besatzungskapsel „Crew Dragon in Cape Canaveral für den Start vorbereitet wird.

Foto: NASA TV via AP/dpa

Wissenschaft

Schlechtes Wetter: Start von „Crew Dragon“ zur ISS verschoben

Autor
Von nord24
28. Mai 2020 // 06:57

Schlechtes Wetter hat den ersten bemannten Flugtest einer US-Raumkapsel seit knapp neun Jahren vorläufig gestoppt. Rund eine Viertelstunde vor dem geplanten Start wurde der Test am Mittwoch vorerst abgesagt, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilte.

Sorge vor Blitzen in Cape Canaveral

Über dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida waren dunkle Wolken zu sehen und es regnete immer wieder leicht, zudem gab es Sorge vor Blitzen. Im Vorfeld hatte die Nasa eine 60-prozentige Chance auf geeignete Wetterbedingungen gesehen.

Nächster Startversuch der „Crew Dragon“ wohl am Samstag

Weltweit war der Start der „Crew Dragon“ mit Spannung erwartet worden. Wegen der Coronavirus-Pandemie war der Zugang zu dem Gelände des Weltraumbahnhofs, wo normalerweise Besucher bei Starts zuschauen dürfen, stark eingeschränkt. Ein nächster Startversuch könnte am Samstag unternommen werden. (dpa)

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1751 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger