Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Hansalinie A1 ist am Sonntagnachmittag ein 59-jähriger Kraftfahrer ums Leben gekommen. Die Ursache ist für die Polizei noch rätselhaft.

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Hansalinie A1 ist am Sonntagnachmittag ein 59-jähriger Kraftfahrer ums Leben gekommen. Die Ursache ist für die Polizei noch rätselhaft.

Foto: Polizei

Zeven

Lkw-Fahrer bei Sittensen tödlich verunglückt

Von Joachim Schnepel
1. März 2021 // 10:32

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Hansalinie A1 ist am Sonntagnachmittag ein 59-jähriger Kraftfahrer ums Leben gekommen.

In Richtung Bremen unterwegs

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Mann kurz vor 16 Uhr in Höhe der Anschlussstelle Sittensen mit einem Sattelzug in Richtung Bremen unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam der 59-Jährige von der Autobahn ab und fuhr hinter die Lärmschutzwand des Sichtdreiecks der Anschlussstelle.

Fahrzeug kracht in die Wand

Ungebremst krachte das Fahrzeug in die Wand. Dabei wurde die Fahrerkabine massiv deformiert. Der 59-Jährige wurde darin eingeklemmt. Er konnte nur noch tot geborgen werden. Die Polizei geht von einem Sachschaden von über 200.000 Euro aus.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
346 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger