Julius-Club in Tarmstedt: Wer in den Ferien fünf oder mehr Bücher gelesen hatte, bekam zum Abschluss ein Vielleser-Diplom.

Julius-Club in Tarmstedt: Wer in den Ferien fünf oder mehr Bücher gelesen hatte, bekam zum Abschluss ein Vielleser-Diplom.

Foto: Albers

Zeven

30 Bücher in sechs Wochen: Tarnstedter Schüler beeindrucken bei Wettbewerb

Von Bert Albers
19. August 2018 // 15:15

Offenbar waren die Ferien in Tarmstedt zu heiß, um nach draußen zu gehen. Wie sonst ist zu erklären, wie viel dort im Julius-Club 2018 gelesen wurde? Manches Kind verschlang den Lesestoff dutzendweise.

100 Kinder waren beim Julius-Club dabei

Julius-Club steht für "Jugend liest und schreibt". Die Aktion findet in ganz Niedersachsen statt. In Tarmstedt machten dieses Mal knapp 100 Jungen und Mädchen mit. Immerhin 75 von ihnen wurden auf der Abschlussveranstaltung mit einem Diplom ausgezeichnet.

Zu jedem Buch gibt es eine Bewertung

Was Maya Flato (10) und Nick Wagner (16) schafften, blieb von den anderen allerdings unerreicht: Die zwei Tarmstedter Schüler lebten ihren Spaß an guten Geschichten exzessiv aus . Beide lasen jeweils 30 Bücher. Zu jedem verfassten sie zudem eine schriftliche Bewertung.

Der Spaß hat Vorrang

Das machte sogar ihre Schulleiterin Sandra Pohl neidisch: Sie habe es im Urlaub gerade einmal auf vier Bücher gebracht, gestand sie. Dabei sei Masse gar nicht entscheidend, betonte Tarmstedts Büchereileiterin Leonore Holsten. Der Julius-Club solle in erster Linie Spaß bringen, rief sie den Kindern zu.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1393 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger