Neben Blumen haben Angehörige der auf dem sogenannten „Russenfriedhof“ beigesetzten sowjetischen Kriegsgefangenen dort Süßigkeiten abgelegt.

Neben Blumen haben Angehörige der auf dem sogenannten „Russenfriedhof“ beigesetzten sowjetischen Kriegsgefangenen dort Süßigkeiten abgelegt.

Foto: Massmann

Zeven

8. Mai: Angehörige gedenken der Opfer

8. Mai 2020 // 14:33

In diesen Tagen Gedenken die Menschen in aller Welt des Endes des II. Weltkriegs in Europa vor 75 Jahren.

Von Vergessen keine Spur

Angehörige der Opfer suchen dieser Tage die Gedenkstätten auf und legen Blumen nieder. Sowohl auf dem Friedhof für die mehr als 170 in der Munitionsanstalt in Zeven-Aspe 1941/42 umgekommenen russischen Kriegsgefangenen als auch am Stelenfeld für die im Krieg getöteten Zevener und an den Soldatengräbern auf dem Friedhof an der Kirchhofsalle für die bei den Kämpfen um Zeven Gefallenen.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1454 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger