Einer der beteiligten Lastwagen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehr als 100.000 Euro.

Einer der beteiligten Lastwagen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehr als 100.000 Euro.

Foto: Polizei

Zeven
Blaulicht

A1 Richtung Bremen nach Unfall ab Bockel gesperrt

Autor
Von nord24
23. Dezember 2020 // 08:51

Ein Schwerverletzter und immenser Sachschaden: Das ist die Bilanz nach einem Unfall auf der A1. Die ist noch mindestens bis 10 Uhr gesperrt.

Unfall am Stauende

Am Dienstagmorgen hatte es nahe Sottrum einen Unfall mit drei Lastwagen gegeben. Dabei wurde ein Fahrer tödlich verletzt. Nur rund neun Stunden später krachte es in wenigen Kilometern Entfernung erneut. In Höhe der Anschlussstelle Stuckenborstel, Fahrtrichtung Bremen, übersah ein 50-jähriger Niederländer ein Stauende.

Fast ungebremst aufgefahren

Er fuhr laut Polizei mit seinem Sattelzug nahezu ungebremst auf den Laster eines 51-jährigen Weißrussen auf. Der wiederum wurde durch die Wucht auf fast 20 km/h beschleunigt. Das Ergebnis: Ein weiterer Crash mit dem Lkw eines 54-jährigen Polen.

Drei Laster beteiligt

Der Niederländer wurde in seiner Zugmaschine eingeklemmt und schwer verletzt. Die Feuerwehr befreite ihn. Die anderen beiden Fahrer wurden nur leicht verletzt. Die A1 ist derzeit ab der Anschlussstelle Bockel in Fahrtrichtung Bremen voll gesperrt. Grund sind schwierige Reinigungsarbeiten. Den Sachschaden schätzt die Autobahnpolizei auf mehr als 100.000 Euro.

Immer informiert via Messenger
Welches Wort ist für euch das Unwort des Jahres?
600 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger