Die Autobahnpolizei Sittensen hat am Montag um 0.30 Uhr einen niederländischen Sattelzug auf dem Autohof in Sittensen kontrolliert.

Die Autobahnpolizei Sittensen hat am Montag um 0.30 Uhr einen niederländischen Sattelzug auf dem Autohof in Sittensen kontrolliert.

Foto: Symbolfoto: dpa

Zeven

A1 bei Sittensen: Lastwagen hat zu viel Kot geladen

Von thorsten.kratzmann
17. Juli 2017 // 17:59

Weil er mit zu viel Kot unterwegs war, bekommt ein Niederländer jetzt Ärger mit den deutschen Behörden. Der Sattelzug, mit dem der Fahrer auf der A1 bei Sittensen in Richtung Hamburg unterwegs war, wog knapp 57 Tonnen. Zulässig wären 40 Tonnen gewesen.

Kontrolle auf dem Autohof Sittensen

Die beiden Streifenbeamten der Autobahnpolizei Sittensen waren am Montagmorgen auf der A1 unterwegs, als sie auf den "Schwertransport" aufmerksam wurden. Sie dirigierten den Sattelzug auf den Autohof in Sittensen, um Fahrzeug und Fahrer einer Kontrolle zu unterziehen.

17 Tonnen Kot werden umgeladen

Siehe da, der Verdacht der Polizei bestätigte sich: Die mobile Waage zeigte ein Gesamtgewicht von 56.920 Kilogramm an - 42,3 Prozent zu viel. Damit war die Weiterfahrt des Niederländers vorerst beendet.  Der 34-jährige Trucker durfte den Motor seines Kottransporters erst wieder anlassen, nachdem ein anderer Sattelzug ihm 16.920 Kilogramm Hühnerkot abgenommen hatte. Das dürfte ihm gestunken haben.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

8471 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram