Kein Fluss, sondern der südliche Teil der Tarmstedter Poststraße. Bei Starkregen wird das Kopfsteinpflaster vom Wasser verschluckt. Das Foto zeigt die Straße nach einem Unwetter im Sommer 2016.

Kein Fluss, sondern der südliche Teil der Tarmstedter Poststraße. Bei Starkregen wird das Kopfsteinpflaster vom Wasser verschluckt. Das Foto zeigt die Straße nach einem Unwetter im Sommer 2016.

Foto: Janssen-Müller

Zeven

Anwohner in Tarmstedt bekommen nasse Füße

23. Oktober 2020 // 16:17

Wenn es kräftig regnet, bekommen einige Anwohner in der Poststraße in Tarmstedt nasse Füße. Nicht nur draußen.

Wasser fließt nicht ab

Bis ins Haus kommt das Wasser. Mit Sorge begleiten sie dort, wie sich die Straße verändert hat und vermutlich noch weiter verändern wird.

Neue, große Häuser und kaum noch freie Flächen, die das Wasser aufnehmen können.

Was passiert hier, fragen die Anwohner. Die Antwort von offizieller Seite macht ihnen wenig Mut. Politik und Verwaltung lassen durchblicken: Wir können nichts machen, zuständig ist der Landkreis.

Was die Anwohner von der Politik wissen wollen und was die Verantwortlichen antworten, lest ihr am Samstag in der ZEVENER ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
186 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger