Kurz nach 17 Uhr am späten Sonntagnachmittag wurden die Ortsfeuerwehren Augustendorf, Glinstedt, Karlshöfen und Gnarrenburg nach Forstort-Anfang zu einem Moorbarnd gerufen.

Kurz nach 17 Uhr am späten Sonntagnachmittag wurden die Ortsfeuerwehren Augustendorf, Glinstedt, Karlshöfen und Gnarrenburg nach Forstort-Anfang zu einem Moorbarnd gerufen.

Foto: Feuerwehr

Zeven

Augustendorf: Flächenbrand im Moor endet glimpflich

Von Nord 24
18. Mai 2020 // 17:45

Kurz nach 17 Uhr am späten Sonntagnachmittag wurden die Ortsfeuerwehren Augustendorf, Glinstedt, Karlshöfen und Gnarrenburg nach Forstort-Anfang gerufen.

Rauchwolke im Huvenhoopsmoor

Ein aufmerksamer Passant hatte vom Aussichtsturm aus eine Rauchwolke im Huvenhoopsmoor aufsteigen sehen und wählte daraufhin umgehend den Notruf.

Einsatz im unwegsamen Gelände

„Die besondere Schwierigkeit bei diesem Einsatz war das unwegsame Gelände. Es musste eine Strecke von mehr als einem Kilometer zu Fuß zurückgelegt werden, bis man die Brandstelle erreicht hatte“, teilt Jannis Düls, stellvertretender Pressesprecher der Gemeindefeuerwehr Gnarrenburg, mit.

Feuer rasch unter Kontrolle gebracht

Die betroffene Fläche umfasste etwa fünf mal drei Meter. Mithilfe von Feuerpatschen und einer Kübelspritze konnten die Brandbekämpfer das Feuer rasch unter Kontrolle bringen und somit eine Ausbreitung verhindern.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1450 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger