In der Lebensmittelbranche ist auch Technik gefragt. Noch werden Auszubildende gesucht.

In der Lebensmittelbranche ist auch Technik gefragt. Noch werden Auszubildende gesucht.

Foto: Jaspersen/dpa

Zeven

Ausbildung: Es gibt noch freie Stellen im Landkreis Rotenburg

Von Stephan Oertel
9. August 2018 // 15:18

Wer kurzfristig einen Ausbildungsplatz sucht: Im Landkreis Rotenburg gibt es noch welche. 479 Stellenangebote liegen bei der Arbeitsagentur auf dem Schreibtisch.

Gewerkschaft wirbt für Lebensmittelbranche

20 davon aus der Lebensmittelbranche, wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hervorhebt. Sie appelliert an Schulabgänger, sich auch in dem Bereich umzugucken.

Berufe mit Perspektive

„Vom Industriekaufmann bis zur Getränke-Laborantin – die Ernährungswirtschaft bietet ein breites Spektrum, viele Perspektiven und im späteren Job auch einen überdurchschnittlichen Verdienst“, sagt NGG-Geschäftsführer Steffen Lübbert. Auch in anderen Landkreisen suchen Unternehmen nach wie vor nach Auszubildenden.

Auch Hightech ist gefragt

Die Lebensmittelindustrie sei in den vergangenen Jahren deutlich attraktiver geworden, betont Lübbert. „Hinter der Cola und dem Fruchtjoghurt stecken viel Hightech und Know-how." Und: Wie kaum eine andere Branche verändere sich die Ernährungswirtschaft durch die Digitalisierung.

Appell an Arbeitgeber

Trotz der freien Plätze ruft die NGG die Arbeitgeber auf, sich intensiver um die Berufsausbildung zu kümmern. Mit 89 Ausbildungsplätzen auf 100 Bewerber sei Niedersachsen Schlusslicht beim Lehrstellen-Angebot. Nähere Auskünfte rund um das Thema Ausbildung und Beruf erteilt die Agentur für Arbeit auch im Internet.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8228 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram