Die Feuerwehr vor dem Bauernhof mit dem Stall in Sittensen, auf dem Güllegase ausgetreten sind.

Die Feuerwehr vor dem Bauernhof mit dem Stall in Sittensen, auf dem Güllegase ausgetreten sind.

Foto: Feuerwehr

Zeven

Ausgetretene Güllegase führen zum Tod dreier Kühe

15. Juni 2020 // 16:05

Im Stall eines landwirtschaftlichen Betriebes in Sittensen traten am Montagmorgen aus noch ungeklärter Ursache Güllegase aus. Drei Kühe starben.

Einsatzstelle abgesperrt

Das Unglück wurde bemerkt, weil die drei Kühe das Bewusstsein verloren hatten. Umgehend alarmierte der Landwirt die Sittenser Feuerwehr. Die rückte mit dem Leiter des Gefahrgutzuges zur Einsatzstelle in der Alten Dorfstraße aus. Ein Trupp ging unter Atemschutz mit einem Messgerät zur Erkundung vor. Parallel musste die Einsatzstelle weiträumig abgesperrt werden.

Zwei Personen im Krankenhaus

Da zwei Personen noch kurz vorher im Gebäude waren, wurden sie vom Rettungsdienst untersucht und vorsorglich ins Rotenburger Krankenhaus eingeliefert. Ein Tierarzt, der ebenfalls vorher im Stall war, musste lediglich vor Ort ärztlich untersucht werden. Durch die sofortige Evakuierung konnten mehrere Menschenleben gerettet werden, heißt es von der Feuerwehr.

Erhöhte Messwerte

Zur gleichen Zeit rückte der Gerätewagen Messtechnik des Gefahr- und Umweltschutzzuges des Landkreises an, um mit weiterer Messtechnik zu unterstützen. Im Stallgebäude wurden erhöhte Messwerte festgestellt. Daraufhin belüftete die Feuerwehr das Gebäude mit mehreren Druckbelüftern. Nach mehr als zwei Stunden wurde keine erhöhte Konzentration mehr festgestellt. Wie es zum Austritt der Güllegase kommen konnte, ermittelt die Polizei.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1253 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger