Sprünge, Spitzkehren und schnelle Geraden: Die neugestaltete Rennstrecke in Badenstedt machte den Teilnehmern viel Spaß.

Sprünge, Spitzkehren und schnelle Geraden: Die neugestaltete Rennstrecke in Badenstedt machte den Teilnehmern viel Spaß.

Foto: Zschiesche

Zeven

Badenstedt bei Zeven: Mofas knattern um die Wette

Von Bert Albers
26. August 2019 // 18:15

Wenn der Motorradclub Bade zu seinem Sommerfest in Badenstedt ruft, dann kommen auch Mofafahrer. Am Rande des Treffens findet nämlich stets ein Rennen ziemlich kleiner motorisierter Zweiräder statt.

Erstmals zwei Klassen

Zum fünften Mal knatterten Mofas und Mopeds durch das kleine Dorf nahe Zeven. Erstmals starteten sie in zwei Klassen: in einer mit seriennahen Zweirädern und einer mit getunten. Das sollte für mehr Chancengleichheit sorgen.

Neue Strecke in Badenstedt

Neu war auch die Strecke. Die hatten die Organisatoren vom Bade Racing Team auf rund 630 Meter verlängert. Erstmals ging es nicht nur durchs auch "Heidestadion", sondern auch über einen angrenzenden Acker. Sie sei anspruchsvoll, sorge aber auch für Spaß, hieß es im Fahrerlager.

Interesse ist keine Altersfrage

An der Strecke standen Zuschauer aller Generationen. Sie beobachteten den Sieg des „Jägermeister Racing Teams“ in der Klasse „Original 50 ccm“. In der Klasse „Tuning 50 ccm“ gewann das „Fastlane Racing Team“.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1141 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger