Auch im Inneren des Gebäudes herrschte nach der Explosion pures Chaos. Bürostühle sind umgekippt, überall liegen Scherben. Der Täter hat sich nun bei der Polizei gestellt.

Auch im Inneren des Gebäudes herrschte nach der Explosion pures Chaos. Bürostühle sind umgekippt, überall liegen Scherben. Der Täter hat sich nun bei der Polizei gestellt.

Foto: Falk

Zeven

Bankräuber stellt sich der Bremervörder Polizei

22. Februar 2021 // 10:12

Nach der Sprengung eines Geldautomaten in Hesedorf hat sich ein 23-Jähriger wenige Stunden nach der Tat der Bremervörder Polizei gestellt.

In der Nacht zum Sonntag war es um 2.37 Uhr in dem unbewohnten Gebäude zu einer heftigen Explosion gekommen. Scheiben zersplitterten, Inventar wurde zerstört und am Gebäude entstand ein Sachschaden in sechsstelliger Höhe. Menschen wurden nicht verletzt. An das Geld im Automaten ist der Täter allerdings nicht gekommen.

Nur wenige Minuten nach dem großen Knall trafen Polizei und Feuerwehr am Tatort ein. Einsatzkräfte konnten kleine Brände löschen und das Gebäude sichern. Die Polizei begann sofort mit der Tatortarbeit und leitete eine Fahndung nach möglichen, flüchtigen Tätern ein.

Sehr zum Erstaunen der Beamten der Bremervörder Polizei erschien am frühen Sonntagmorgen der 23-jährige Mann auf der Polizeiwache und räumte die Tat in vollem Umfang ein. Zu seinen Beweggründen lässt sich derzeit noch nichts sagen.

Er wurde vorläufig festgenommen und befindet sich im Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen dauern an.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
653 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger